Psychologische Praxis
Mannheim
aufbrechen - unterwegssein - ankommen

Psychotherapie

In der Psychotherapie geht es oft um Verhaltensmuster und Haltungen, die vor langer Zeit - oft schon in der Kindheit - ausgebildet wurden. Damals waren sie notwendig, inzwischen haben sie ihren Sinn verloren, zeigen sich als Störungen und Lebensbehinderungen, führen zu Konflikten und Krisen.

  • Verschiedene Ängste
  • Depressive Perioden
  • Erschöpfungszustände
  • Selbstzweifel
  • Kontaktstörungen zu sich und anderen

können Resultat einer längeren Fehlentwicklung oder einer massiven psychischen Überforderung sein.

Im Rahmen meines therapeutischen Ansatzes kann ich Hilfe anbieten:

  • Entlastung zu erfahren
  • sich selbst besser zu verstehen
  • Beziehungen zu klären
  • psychische Stabilität zu gewinnen
  • störendes Verhalten zu verändern
  • Stärken zu entdecken und zu leben

Schwere psychiatrische Störungen brauchen meist eine medikamentöse, teilweise zusätzlich eine stationäre Behandlung, und gehören in den Bereich fachärztlicher Hilfe. Psychotherapeutische Behandlungen werden in der Regel durch Krankenversicherungen getragen. Es gibt jedoch Grenzfälle zur Lebensberatung, die durch Krankenkassen nicht als behandlungsbedürftig anerkannt werden. Zudem haben manche Menschen gute Gründe, die Kosten einer Psychotherapie selber zu übernehmen.

Eine psychotherapeutische Behandlung dauert bei wöchentlich einer Sitzung meist ein halbes bis zu einem Jahr, in manchen Fällen auch länger. In Krisensituationen sind pro Woche auch häufigere Sitzungen möglich.

> Zurück zur Startseite