Ursula Bieber-Eckardt


Diplom-Psychologin /
Psychologische Psychotherapeutin

Psychologische Praxis für
Beratung und Psychotherapie

In der Psychotherapie geht es oft um Verhaltensmuster und Haltungen, die vor langer Zeit, oftmals schon in der Kindheit, ausgebildet wurden, weil sie notwendig und sinnvoll waren. Heute haben sie ihren Sinn verloren, stören und behindern im Leben, können zu Konflikten und Krisen führen.

Was über viele Jahre gewachsen ist und sich verfestigt hat, braucht eine intensive Behandlung, um durch angemessene Einstellungen und geändertes Verhalten ersetzt zu werden.

Die Diagnose bestimmt den Behandlungsinhalt und Rahmen:

Schwere psychiatrische Störungen brauchen in der Regel eine medikamentöse und teilweise stationäre Behandlung und gehören in den Bereich fachärztlicher Hilfe.

Psychotherapie in einer Praxis bedeutet Heilbehandlung der Seele durch Gespräche und Übungen mit dem Psychotherapeuten. Über die medikamentöse Unterstützung entscheidet ein Facharzt.

Im Rahmen meines therapeutischen Ansatzes kann ich Ihnen Hilfe anbieten, sich selbst besser zu verstehen, Beziehungen zu klären, psychische Stabilität zu gewinnen, störendes Verhalten zu verändern, Ihre Stärken zu entdecken und zu leben.

Psychotherapeutische Behandlungen werden in der Regel durch Krankenversicherungen getragen. Es gibt jedoch Grenzfälle zur Lebensberatung, die Krankenkassen nicht als behandlungsbedürftig anerkennen. Zudem haben manche Menschen gute Gründe, die Kosten einer Psychotherapie selbst zu übernehmen.

Eine psychotherapeutische Behandlung dauert bei wöchentlich einer Sitzung meist ein halbes bis zu einem Jahr, in manchen Fällen auch länger. In Krisensituationen sind häufigere Sitzungen in einer Woche möglich. Bei Bedarf und je nach Diagnose finden Termine auch in 14-tägigen Abständen statt.